Reinigungstipps

Hinweise für die Pflege und Reinigung der gewerblichen Sauna.

Bitte prüfen Sie die Sauna regelmäßig einmal pro Woche auf eventuelle Schäden und bringen Sie diese gleich in Ordnung. Beispielsweise sind gelöste Schrauben sofort nachzuziehen. Kalk- oder Wasserflecken am Saunaofen werden am zweckmäßigsten mit einer Bürste entfernt. Nach der Reinigung sollte die Sauna gelüftet werden.

Im professionell genutzten Bereich der Sauna sollte die Innenverkleidung nach ca. 5 bis 7 Jahren erneuert werden.

Für die Reinigung einer öffentlichen Sauna sind folgende Bestimmungen zu beachten:


Bodenreinigung

Täglich den Fußboden der Sauna reinigen. Besondere Sorgfalt ist um die Bankfüße herum anzuwenden. Nach Bedarf ist der Fußboden zu scheuern.

Achtung!

Das Holz der Sauna ist extrem trocken und dadurch sehr feuchtigkeitsempfindlich. Die Holzverkleidung der Kabine sowie die Liege- und Sitzbänke dürfen deshalb auf keinen Fall mit einem Wasserschlauch oder Hochdruckreiniger abgespritzt werden. Dies gilt auch für die Reinigung des Fußbodens innerhalb der Sauna-/SANARIUM®-Kabine. Auch Außenverkleidungen dürfen nicht mit einem Hochdruckreiniger oder Wasserschlauch gereinigt werden.

Bei Verwendung eines Hochdruckreinigers oder fließendem Wasser erlischt die Gewährleistung der kompletten Sauna.

Besondere Vorteile für die Reinigung der Sauna bietet die pflegeleichte KLAFS Sauna PROFI Ausstattung. Diese Ausführung hat folgende wesentliche Vorteile:

a)  Die Wände der Sauna PROFI sind bis zu einer Höhe von ca. 37 cm mit wasserfesten Platten verkleidet. Deshalb kann der Fußboden der pflegeleichten Sauna PROFI ausgespritzt werden (nicht mit Hochdruckreiniger, sonst erlischt Gewährleistung). Es ist jedoch ebenfalls darauf zu achten, dass die Holzverkleidung und die Liegen der Sauna nicht nass werden. Das Holz reißt sonst.

b)  Der Fußboden im gesamten Bereich der Sauna PROFI ist gut zugänglich bzw. begehbar, wenn die Liege- und Sitzbänke hochgeklappt bzw. herausgenommen werden.

Bei Ausführung der Kabine mit herkömmlicher Kantholz-Unterkonstruktion der Liege- und Sitzbänke muss der Fußboden gründlich feucht aufgewischt werden (Aufnehmer), vor allem um die Bankfüße herum. Auch bei solchen Anlagen darf der Fußboden nicht ausgespritzt werden, sonst besteht das Risiko, dass das Holz nass wird und reißt. Dadurch erlischt die Gewährleistung für die Saunakabine.

Bei Bedarf kann auch eine Wasserstoff-Peroxid-Lösung für die Liegeleisten eingesetzt werden. Bei Liegeneinrichtung PROFI Plus die Verschraubungen der Metallfüße nach ca. 6 Monaten nachziehen.

Sitz- und Liegeflächen

Sauna LOUNGE mit Innenverkleidung Hemlock-Paneele, SANARIUM®-Ofen MAJUS

Die Oberfläche der Latten der Liege- und Sitzbänke der Sauna ein- bis zweimal jährlich, bei sehr starker Benutzung auch öfter, mit Sandpapier oder Schleifmaschine abschleifen. Bei diesen Arbeiten sollten Staubschutzmasken oder eine Absaugvorrichtung benutzt werden. Die Sitz- und Liegeflächen können regelmäßig mit desinfizierenden Mitteln gereinigt werden. Dafür wird die Anwendung von 3-prozentigem Wasserstoff-Peroxyd empfohlen.

Achtung!

Desinfektionsmittel sind stark ätzend, deswegen sind die einschlägigen Sicherheitsvorschriften beim Einsatz in der Sauna zu beachten! Toxische Restprodukte bleiben bei Wasserstoff-Peroxyd nicht zurück, es zerfällt bei Kontakt mit organischem Material in Sauerstoff und Wasser.

Wandverkleidung

Hemlock: Eines der besten Hölzer für den Bau einer Sauna

Die Außenwände der Sauna sollten gegen Feuchtigkeitseinwirkung geschützt (imprägniert) werden. Die Innenverkleidung nebst Innenausstattung (Liegen usw.) darf nicht imprägniert oder lackiert werden. Die Holzoberflächen von Wänden und Decken sind ein- bis zweimal jährlich, bei sehr starker Benutzung auch öfter zu reinigen, indem diese Flächen mit einem nebelfeuchten Lappen (nicht nass, kein Schlauch, kein Hochdruckreiniger) abgewischt werden.

Kunststoffrost

Den Kunststoffrost, mit dem die begehbaren Flächen der Saunakabine ausgelegt sind, täglich außerhalb der Sauna durch Scheuerdesinfektion reinigen. Nach der Reinigung sollte die Sauna gründlich durchlüftet werden.

Tür

Die Verschraubungen der Türgriffe sollten regelmäßig nachgezogen werden. Die Türbänder sollte man regelmäßig schmieren. Die Türschnapper können regelmäßig geölt und bei Bedarf nachgestellt werden.

Wechsel der Saunasteine

Wir empfehlen im gewerblichen Bereich bzw. bei täglichem Betrieb der Sauna die Saunasteine 1x im Jahr zu wechseln.


Allgemeine Hinweise

Wir empfehlen Ihnen: Eine oder mehrere Sauna-Baderegeltafeln mit Badehinweisen für die Gäste der Sauna gut sichtbar bei oder in der Nähe der Sauna anzubringen.

Eine oder mehrere Aushangtafeln „Badeordnung für öffentliche Saunabäder“ im Bereich der Sauna auszuhängen (Bezugsquelle: Deutscher Saunabund).



Sollten Sie noch Fragen zur Reinigung haben, rufen Sie uns an.

Österreich +43 (0)5335 23 23-0